Für jeden Websitebetreiber ist Google Analytics ein fantastisches Tool. Ob Hobby-Blogger oder Regierungsorgan, es ist eine wahre Goldmine an nützlichen Informationen über Besucher-Trends und deren Verhalten.

Aber was ist Google Analytics?

Analytics ist ein Analysetool, welches analysiert wie viele Menschen eine Internetseite besucht haben. Dazu muss man einen kleinen Programmcode in den Quelltext der Website einbinden.

Die Daten werden an Google übertragen und der einzelne Besucher, der auf der Website ist, wird an Google gemeldet. IP-Adresse, als auch das Datum und die Uhrzeit des Abrufs der Webseite, sowie der Ort des Zugriffs werden an den Google Server übertragen. Google zieht dann seine Schlüsse und der Websitebetreiber kann das ganze auswerten.

Datenschützer fordern jetzt, dass die Daten anonym übertragen werden sollen.

Dafür hat Google jetzt einen Analytics Trakingcode eingeführt. Das ist ein kleiner Programmzusatzcode mit dem die Daten anonym übertragen werden.

Viele Websitebetreiber wissen nichts davon und haben diese Anonymus IP Tag noch nicht eingebunden.

Es droht eine Abmahnung für Websitebetreiber die den Analyticcode unverändert eingebaut haben, da sie hier die Datenschutzrechte verletzt haben.

Das bedeutet für die Betreiber einer Website, dass nun auch Privatpersonen abmahnen können.

Hier bekommen Sie ein paar Tipps, Google Analytics  zu nutzen:

https://www.wbs-law.de